Wer ist online

Wir haben 22 Gäste online

Anmeldung



Flugtag 26.07.2012 PDF Drucken E-Mail

(Quelle: seaofdreams.de)

5x Niete

Beim gestrigen "Neukirchener Lotteriespiel" hatten Theo und ich nur Nieten gezogen: fünf mal gestartet und keinen Anschuss gefunden. Grrrr

Holger, Erika, Peter und Christian hatten mehr Glück!

Holger`s Bericht

Heute hat man wieder mal deutlich sehen können, wie selektiv das Thermikfliegen im Flachland abläuft. Am Anfang des Flugs waren Theo und ich längere Zeit im gleichen Bart unterwegs. Nachdem es nicht so richtig durchziehen wollte haben wir uns Beide dazu entschlossen zurück über das Gelände zu fliegen. Theo ist deutlich Richtung Halde geflogen und ich eher unmittelbar nördlich der Schleppstrecke. Obwohl wir nur ca. 300 Meter auseinander waren, ging es bei mir mit 2 Metern/s nach Oben und bei Theo in etwa in der gleichen Geschwindigkeit abwärts. Die pulsierende Thermik hat dann leider auch dafür gesorgt, dass Theo unter mir den Einstieg nicht mehr gefunden hat.

Ich habe mich dann mühsam nördlich Richtung Rhein gekämpft, immer gegen die Westströmung vorhaltend, um mich nicht in die Kontrollzonen über dem Ruhrgebiet versetzen zu lassen. Nördlich von Dinslaken war dann Schluss nachdem sich die letzte vielversprechende Wolke vor meinen Augen aufgelöst hat.

 

Das Beste sollte aber jetzt erst noch kommen. Kurz nach der Landung auf der frisch gemähten Wiese, kam Andreas um die Ecke. Wie sich herausstellte, ist Andreas selber Gleitschirmpilot aber hier eher mit dem Motor unterwegs. Er hat mir dann das bisher netteste Willkommen nach einem Streckenflug beschert.

Wenn Du fertig mit Zusammenpacken bist komm mal bei mir im Garten vorbei, wir haben den Grill schon an!

Das habe ich mir nicht 2x sagen lassen, und nach dem Zusammenpacken habe ich mich von Andreas und seiner Frau mit wunderbarem Grillgut verwöhnen lassen. Ein sehr netter Nachmittag, und ein tolles Beispiel dafür was man auf Strecke alles so erleben kann.

Wenn Ihr im DHV-XC meinen Landepunkt seht, ist in unmittelbarer Nähe auch das Haus von Andreas zu finden. Mehr Details darf ich hier nicht verraten, damit nicht irgendwann ein McFly dort entsteht.

(Quelle: Vereinsforum Gleitzeit e.V.)

Holgers 25.5 km Flug findet ihr hier.

Weitere Streckenflüge

Peter flog 41,1 km bis nach Gelsenkirchen. Tagesbestleistung! Meinen Glückwunsch zu diesem tollen Flug.

Mein erster Flachland-Streckenflug, ich habe mich gefühlt wie auf der Kreuz beim Segeln im Wattenmeer mit Ebbstrom! Ein tolles Erlebnis, Landebier und Eis in Gladbeck.

Christian gelang am späten Nachmittag noch ein 14,8 km Flug bis zum Rhein.

Nach einigen Schlepps ohne Anschluß hatte ich bei der heutigen Neukirchener Lotterie dann doch noch Glück! Leider ging vor dem Rhein dann nix mehr.

Vom Schleppgelände Sevelen flog Peter 23,5 km bis nach Dinslaken

Nach dem schönen Dreieck vom Sonntag habe ich mit diesem Flug mein Ziel erreicht, das ich mir für dieses Jahr gesteckt hatte; über den Rhein zu fliegen. Zu blöd, das mir auch noch der Beschleuniger gerissen ist. War aber im Flug kein Problem.

 
© 2012 Gleitzeit e.V. | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de